• Wir suchen noch Paten

    Die Armut in unserem Gebiet in Westkenia ist unvorstellbar. Es fehlt an allem. Der Ukraine Krieg hat die Situation noch enorm verschlechtert. Ohne unser Ernährungsprogramm wären diese Kinder unterernährt. Die Familien oder Verwandten können die Kinder nicht mehr ausreichend ernähren.

  • Infobrief Oktober 2022

    Liebe Freundinnen und Freunde von hope,

    der Ukraine-Krieg und die dadurch verursachten Preissteigerungen für Lebensmittel trifft die Menschen in Kenia besonders hart. Zum Teil sind die Kosten für Reis, Mais, Weizen, Zucker und Bohnen um über 50 % gestiegen.

  • Das neue Schuljahr hat begonnen

    In Kenia hat das neue Schuljahr ganz ungewöhnlich im Mai begonnen. Durch die Pandemie hat sich auch in Kenia vieles verschoben. Alle unsere 130 Schüler sind wieder zurück an ihren Tages- oder Internatsschulen. Einige können dank Eurer Unterstützung neue, sehr gute Internatsschulen besuchen.

Die Armut in unserem Gebiet in Westkenia ist unvorstellbar. Es fehlt an allem. Der Ukraine Krieg hat die Situation noch enorm verschlechtert.

Liebe Freundinnen und Freunde von hope,

der Ukraine-Krieg und die dadurch verursachten Preissteigerungen für Lebensmittel trifft die Menschen in Kenia besonders hart.

In Kenia hat das neue Schuljahr ganz ungewöhnlich im Mai begonnen. Durch die Pandemie hat sich auch in Kenia vieles verschoben.

40 Jugendliche der Klassen 6, 7, und 8 erhielten letzte Woche zusammen mit ihren Eltern eine Berufsberatung. Wir hatten Vertreter der örtlichen Handwerkskammer (NITA) und Handwerksmeister vor Ort.

Anfang März wurden 13 Kindergartenkinder mit einer großen Zeremonie aus unserem Kindergarten entlassen. Alle 13 Kinder werden nach den 7-wöchigen Ferien in die 1. Klasse Grundschule eingeschult.

Unsere 1. Vorsitzende Marlies Huber-Boch wurde von Jennifer More interviewt. Vielen Dank Jennifer More für dieses tolle Interview und die Möglichkeit unseren Verein hope e.V.